AIG-Logo
Büro von AIG Fischer Architekten Ingenieure Generalplaner aus Kronach
 

Büro von AIG Fischer Architekten Ingenieure Generalplaner aus Kronach

Webdesign by
Blue Media Star®

Büro von AIG Fischer Architekten Ingenieure Generalplaner aus Kronach

AIG Besucher Statistik
» 1 Online
» 27 Heute
» 247 Woche
» 443 Monat
» 443 Jahr
» 443 Gesamt

Rekord: 61 (14.09.2017)

  Guten Tag - Vielen Dank für Ihren Besuch unserer Webseiten. Heute ist der 24.09.2017 . Es ist 14:07 Uhr  

Die-Effizienzprofis

AIG - News

 

Neue Frderung  
 

KFW-Energieeffizienzprogramm fr Unternehmen

... mehr


 
Büro von AIG Fischer Architekten Ingenieure Generalplaner aus Kronach

Staatlich geförderte Energieberatung, Zuschüsse und Finanzierung

Wir sind Ihr Partner von A-Z.

Wir liefern Ihnen alle Leistungen der HOAI als Generalplaner, sowie sämtliche Leistungen, die im Zusammenhang mit der Baumassnahme stehen

Solarstrom Erzeugen

(Programmnummer 140)

Sie möchten eine Photovoltaik-Anlage errichtenö Mit dem KfW-Programm Solarstrom Erzeugen können Sie diese Anlage günstig finanzieren.

Ihre Vorteile auf einen Blick:

Günstig: niedrige Zinsen

Sicher: fester Zinssatz für 5 oder 10 Jahre

Flexibel: Vorzeitige Rückzahlung auch in Teilbeträgen kostenfrei möglich

Komplett: Finanzierung von bis zu 100 % der Investitionskosten
inklusive Nebenkosten sowie des Disagios

Langfristige Finanzierung von Photovoltaik-Anlagen

Kombinierbar mit anderen öffentlichen Mitteln

Förderbedingungen

Unter welchen Voraussetzungen können Sie ein Darlehen aus dem KfW-Programm Solarstrom Erzeugen beantragenö

Wer wird gefördertö

Jeder, der kleinere Photovoltaik-Anlagen (PV-Anlagen) errichten, erweitern oder erwerben möchte, z. B.

  • Privatpersonen,
  • Gemeinnützige Investoren,
  • private Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft,
  • Freiberufler,
  • Landwirt

Die KfW fördert mit diesem Programm Vorhaben bis zu 50.000 Euro. Größere Investitionen in Photovoltaik-Anlagen können aus dem ERP-Umwelt- und Energiesparprogramm bzw. aus dem KfW-Umweltprogramm mitfinanziert werden. Investitionen in Photovoltaik-Anlagen können entweder aus dem Programm Solarstrom Erzeugen oder aus den gewerblichen Umweltprogrammen mitfinanziert werden. Eine Kombination des Programms Solarstrom Erzeugen mit anderen KfW-Programmen für dieselbe Maßnahme (Investition in Photovoltaik-Anlagen) ist nicht möglich.

Voraussetzung

Die Anlagen erfüllen die Bedingungen des Erneuerbare-Energien-Gesetz ("EEG") vom 21.07.2004 (BGBl. I S. 1918).

Unternehmen, die sich gerade in einer Sanierungsphase befinden, können diesen Kredit nicht beantragen.

Für kommunale Gebietskörperschaften, deren rechtlich unselbstständige Eigenbetriebe sowie kommunale Zweckverbände, die auf Basis des Zweckverbandgesetz bzw. der entsprechenden Landesgesetze zur kommunalen Zusammenarbeit der jeweiligen Bundesländer gegründet wurden, steht zur Mitfinanzierung von Solarstromanlagen ausschließlich der KfW-Kommunalkredit bereit.

Wie wird gefördertö

Durch langfristige, zinsgünstige Darlehen mit Festzinssätzen und tilgungsfreien Anlaufjahren, die Sie bei einer durchleitenden Bank oder Sparkasse (Hausbank) beantragen.

Was wird finanziertö

Die Kosten für folgende Investitionen in Deutschland:

  • Errichtung, Erweiterung oder Erwerb einer Photovoltaik-Anlage,
  • Erwerb eines Anteils an einer Photovoltaik-Anlage im Rahmen einer GbR,

einschließlich der Kosten für

  • Messeinrichtungen, Planung, Montage und die notwendigen Netzanschlüsse (sofern vom Investor zu tragen).

NICHT finanziert werden:

  • Umschuldungen bestehender Darlehen und Nachfinanzierungen bereits begonnener oder abgeschlossener Vorhaben,
  • Beteiligungen an juristischen Personen des privaten Rechts (z. B. Kapitalbeteiligung an einer ''Solarfonds'' GmbH & Co. KG),
  • Gebrauchte Anlagen.

Konditionen

Ihr Vorteil:

Je nachdem, ob der Zinssatz bei Kreditzusage oder bei Antragseingang für Sie günstiger ist, wird der niedrigere Zinssatz auf 5 oder 10 Jahre festgeschrieben. Finanzierungsanteil und Höchstbetrag

Wir finanzieren Ihr Vorhaben bis zu 100 % mit maximal 50.000 Euro je Vorhaben.

Laufzeit

in der Regel bis zu 20 Jahre mit maximal 3 tilgungsfreien Anlaufjahren. Bei einer Laufzeit bis zu 10 Jahren mit mindestens 1, maximal 2 tilgungsfreien Anlaufjahren.

Bereitstellungsprovision

0,25 % pro Monat auf den noch nicht ausgezahlten Kreditbetrag. Beginn: Zwei Tage und einen Monat nach Zusage.

Auszahlungsbetrag

96 % der Kreditsumme werden in einer Summe an Sie ausgezahlt.

Abruffrist

Sie müssen Ihren Kredit spätestens 12 Monate nach Zusage in Anspruch nehmen.

Tilgung

Sie beginnen mit der Rückzahlung Ihres Kredits nach Ablauf der der tilgungsfreien Anlaufjahre, und zwar in vierteljährlichen Raten (Annuitäten). Während der tilgungsfreien Anlaufjahre berechnen wir Ihnen vierteljährlich Zinsen auf den in Anspruch genommenen (tatsächlich genutzten) Kreditbetrag.

Außerplanmäßige Tilgung

Sie können während der ersten Zinsbindungsfrist ohne zusätzliche Kosten Teilbeträge Ihres Kredits jederzeit zusätzlich zu den regelmäßigen Tilgungszahlungen zurückzahlen. Das gilt natürlich auch für das gesamte Darlehen.

Sicherheiten

Bankübliche Sicherheiten, Form und Umfang der Besicherung vereinbaren Sie im Rahmen der Kreditverhandlungen zwischen Ihnen und Ihrer Hausbank.

Kombination mit anderen Fördermitteln

Sie können Ihren Kredit grundsätzlich mit anderen Fördermitteln (z. B. Kredite oder Zuschüsse) kombinieren. Allerdings darf die Summe aus Krediten, Zuschüssen und sonstigen Zuwendungen die Summe Ihrer Aufwendungen nicht übersteigen. Zur Finanzierung einer Photovoltaik-Anlage können Sie kein weiteres Kreditprogramm der KfW beantragen.

Verwendungsnachweis

Sie legen Ihre Rechnungen einfach Ihrer Hausbank (durchleitende Bank)vor. Die KfW braucht von Ihnen keinen Verwendungsnachweis.

Kreditantrag

Was ist beim Kreditantrag für das Programm Solarstrom erzeugen zu beachtenö

Wo stellen Sie Ihren Kreditantragö

Bei Ihrer Hausbank (durchleitende Bank). Deren Berater füllen dann mit Ihnen gemeinsam den Kreditantrag (Formular KfW 141 660) aus. Wenn Sie wollen, können Sie Ihren Antrag gleich selbst online ausfüllen.

Wann stellen Sie den Antragö

Auf jeden Fall bevor Sie die Anlage verbindlich bestellen.

Wichtig: Bitte tragen Sie die Programmnummer 140 ein!

Nicht finanziert werden

  • Umschuldungen bestehender Darlehen und Nachfinanzierungen bereits begonnener oder abgeschlossener Vorhaben,
  • Beteiligungen an juristischen Personen des privaten Rechts (z. B. Kapitalbeteiligung an einer "Solarfonds" GmbH & Co. KG),

Solarstrom Erzeugen (140)

Investitionskredite für Photovoltaik-Anlagen

Das Programm dient der langfristigen Finanzierung von kleineren Investitionen in die Errichtung und Erweiterung von Photovoltaik-Anlagen. Finanziert werden kann auch der Erwerb dieser Anlagen. Gefördert werden Photovoltaik-Anlagen bis zu einem Darlehensvolumen von 50.000 EUR, für Photovoltaik-Anlagen mit einem größeren Darlehensbedarf können das ERP-Umwelt- und Energiesparprogramm bzw. das KfW-Umweltprogramm in Anspruch genommen werden.

Wer kann Anträge stellenö

Alle Träger von Investitionsmaßnahmen in die Errichtung, die Erweiterung oder den Erwerb von kleineren Photovoltaik-Anlagen (z. B. private und gemeinnützige Antragsteller, gewerbliche Antragsteller, Freiberufler, Landwirte), deren Anlagen die Anforderungen des Gesetzes zur Neuregelung des Rechts Erneuerbarer Energien im Strombereich ("EEG"), vom 21.07.2004 (BGBl. I S. 1918) erfüllen.
Sanierungsfälle und Unternehmen in Schwierigkeiten im Sinne der Europäischen Kommission sind ausgeschlossen.
Für kommunale Gebietskörperschaften, deren rechtlich unselbstständige Eigenbetriebe sowie kommunale Zweckverbände, die auf Basis des Zweckverbandgesetz bzw. der entsprechenden Landesgesetze zur kommunalen Zusammenarbeit der jeweiligen Bundesländer gegründet wurden,, steht zur Mitfinanzierung von Solarstromanlagen ausschließlich der KfW-Kommunalkredit bereit.

Was wird mitfinanziertö

Mitfinanziert werden die Investitionskosten (bei Vorsteuerabzugsberechtigten ohne Umsatzsteuer) einschließlich der Kosten für Messeinrichtungen, Planungskosten, Montagekosten und die notwendigen Netzanschlusskosten für folgende Vorhaben in Deutschland:

  • Errichtung einer Photovoltaik-Anlage
  • Erweiterung einer Photovoltaik-Anlage
  • Erwerb einer Photovoltaik-Anlage
  • Erwerb eines Anteils an einer Photovoltaik-Anlage im Rahmen einer GbR

Nicht mitfinanziert werden Beteiligungen an juristischen Personen des privaten Rechts (z. B. Kapitalbeteiligung an einer "Solarfonds" GmbH & Co. KG).
Gebrauchte Anlagen werden nicht mitfinanziert.

In welchem Umfang kann mitfinanziert werdenö

Finanzierungsanteil je Vorhaben:
Bis zu 100% der förderfähigen Kosten

Kreditbetrag je Vorhaben:
Maximal 50.000 EUR.

Ist eine Kumulierung mit anderen Förderprogrammen möglichö

Die Mitfinanzierung der im Programm "Solarstrom Erzeugen" geförderten Photovoltaik-Anlage aus anderen KfW- oder ERP-Programmen ist nicht möglich.
Die Kombination eines Kredites aus dem Programm "Solarstrom Erzeugen" mit anderen Fördermitteln (Kredite oder Zulagen/Zuschüsse) ist möglich, sofern die Summe aus Krediten, Zuschüssen oder Zulagen die Summe der Aufwendungen nicht übersteigt. Eine parallele Beantragung von KfW-Krediten für andere Investitionsmaßnahmen ist möglich.

Welche Kreditlaufzeiten sind möglichö

Die Kreditlaufzeit beträgt bis zu 20 Jahre bei mindestens 1 und höchstens 3 tilgungsfreien Anlaufjahren. Die Beantragung einer Laufzeit von bis zu 10 Jahren mit mindestens einem und maximal zwei tilgungsfreien Anlaufjahren ist ebenfalls möglich.

Wie sind die Konditionenö

  • Das Darlehen wird zu dem am Tag der Zusage geltenden Programmzinssatz zugesagt. Sofern bei Antragseingang bei der KfW ein günstigerer Programmzinssatz galt, kommt dieser günstigere Zinssatz zur Anwendung.
  • Der Zinssatz des Darlehens wird wahlweise für einen Zeitraum von 5 oder 10 Jahren festgeschrieben.
  • Bei Krediten mit mehr als 5 bzw. 10 Jahren Laufzeit ist der Zinssatz fest für die ersten 5 bzw. 10 Jahre der Kreditlaufzeit; vor Ende der Zinsbindungsfrist unterbreitet die KfW der durchleitenden Bank ein Prolongationsangebot.
  • Die jeweils geltenden Nominal- und Effektivzinssätze gemäß Preisangabenverordnung (PAngV) sind der Konditionenübersicht für unsere Förderprogramme zu entnehmen, die unter der Fax-Nr. (069) 74 31-42 14 oder im Internet unter www.kfw-foerderbank.de abgerufen werden kann.
  • Auszahlung: 96 %
  • Bereitstellungsprovision: 0,25 % p. M., beginnend 2 Bankarbeitstage und einen Monat nach Zusagedatum für noch nicht ausgezahlte Kreditbeträge.

Wie erfolgt die Auszahlungö

Der Kredit ist grundsätzlich in einer Summe abzurufen. Die Abruffrist beträgt 12 Monate nach Darlehenszusage.

Wie erfolgt die Tilgungö

Während der Tilgungsfreijahre sind lediglich die Zinsen auf die ausgezahlten Kreditbeträge zu leisten.

Nach Ablauf der tilgungsfreien Anlaufjahre ist in vierteljährlichen Annuitäten zu tilgen.
Eine vorzeitige Rückzahlung des gesamten Darlehens oder in Teilbeträgen ist während der ersten Zinsbindungsfrist jederzeit ohne Kosten für den Endkreditnehmer möglich.

Welche Sicherheiten sind zu stellenö

Vom Kreditnehmer sind bankübliche Sicherheiten zu stellen.
Form und Umfang der Besicherung werden im Rahmen der Kreditverhandlungen zwischen dem Antragsteller und seiner Hausbank vereinbart.

Wie erfolgt die Antragstellungö

Die KfW gewährt Kredite nicht unmittelbar an den Investor, sondern ausschließlich über Kreditinstitute, die für die von ihnen durchgeleiteten Kredite die Haftung übernehmen müssen. Der Antrag ist daher bei einem Kreditinstitut zu stellen; dessen Wahl steht dem Kreditnehmer frei.
Der Antrag ist vor Beginn des Vorhabens bei der Hausbank zu stellen. Ausgeschlossen sind die Umschuldung bzw. Nachfinanzierung bereits abgeschlossener Vorhaben.
Die Antragsformulare liegen den Kreditinstituten vor. Als Programmnummer ist 140 anzugeben.

Welche Angaben und Unterlagen sind zur Antragstellung erforderlichö

Antragsvordruck (Formular-Nr. 141 660)

Für statistische Erhebungen wird um die Angabe der neu installierten Nennleistung in Kilowatt peak (kWp) und um die Angabe des Fabrikats der Anlage gebeten. Bitte geben Sie diese Angaben im Antragsfeld "Vorhabensbeschreibung" bekannt.

Formulare zur Energieeffizienzberatung Stand 15.02.2008

___download
___ solarstrom_zins.pdf
___download___ solarstrom_programm.pdf
___download___ solarstrom_merkblatt.pdf

©®26.10.2011


 

_______Finden Sie uns auf Facebook !_________________________

AIG Fischer, Architekten, Ingenieure, Generalplaner, generalplaner, Generalplanung, Gesamtplaner, Gesamtplanung, Kronach, kronach, fischer, aig, Aig, aig fischer, Architektenbüro Fischer, Architekturbüro Fischer, Architekt Fischer, Planungsbüro, Planungsbüro Fischer, AIG Architekturbüro Fischer, Architekt, architekt, Ingenieur, Diplomingenieur, Dipl.-Ing., Dipl.-Ing(FH), Fachhochschule, Energieberater, Fischer, Christian Fischer, Werner Fischer, Alke Bannert, Baumeister, Bauzeichner, Bauplaner, Planer, Designer, Design, design, Interior Design, Innenarchitektur, Innenarchitekt, Energieberatung, Vor-Ort-Beratung, Energieberater vor Ort, Vor-Ort-Berater, Energiebilanz, Energiepass, Energiepaß, Vollwärmeschutz, Energie, Wärmeschutz, Niedrigenergiehaus, KFW, CO2-Programm, CO2, Zins, Einsparung, Wirtschaftlichkeit, Zulassung, BAFA, Kyoto, Kyoto-Protokoll, SiGe-Koordinator, SIGE Koordination, SIGE-Plan, Sicherheits- und Gesundheitsschutz, Koordinator, Berufsgenossenschaft, Sicherheit, Projektentwicklung, Projektmanagement, Qualitätsmanagement, Bauschäden, Wertgutachten, Kostenmanagement, Festpreis, Raumbuch, HU-Bau, GU, Generalunternehmer, GU-Ausschreibung, Innenarchitektur, Interior Design, Corporate Design, Statik, Tragwerksplanung, Facility-Management, Bauphysik, Bauphysiker, Physikalische Gutachten, Bodengutachten, Brandschutzgutachten, Schadstoffreduzierung, schadstoffreduziert, Baubiologie, Öko, ökologie, ökologisch, biologisch, Gutachten, Gutachter, Wertgutachten, Energiegutachter, Energiegutachten, Öko-Audit, Öko-Auditor, Versorgungstechnik, Strassenplanung, Wegeplanung, Freianlageplanung, Landschaftsbau, Ingenieurbauwerke, Naturbadeseen, Kunstwerke, künstlerische Gestaltungen, Bodengutachten, Wärmeschutznachweis, Schallschutznachweis, SIGE-Plan Koordination, Brandschutzgutachten, Fluchtwegplanung, Fluchtwegeplan, Bewertung von bebauten und unbebauten Grundstücken, Bauschadensgutachten, Gutachten zur Qualitätssicherung von Bauwerken, Energiespar-Beratung, Ökologische Beratung, Beratung zur Schadstoffreduzierung, Allergieberatung, Förderberatung, und, Plan, Planer, Planung, Projektentwicklung, Grundlagenermittlung, Vorentwurf, Entwurf, Eingabeplan, Eingabeplanung, Genehmigungsplan, Genehmigungsplanung, Werkplan, Werkplanung, Ausführungsplan, Ausführungsplanung, Ausschreibung, Vergabe, Abrechnung, Bauleitung, Baukosten Wettbewerb, Umweltschutz, Technik, technik, Bauantrag, Detailplanung, Bauzeichnungen, Baubetreuung, Visualisierung, Video, photorealistisch, fotorealistisch, Animation, Videoanimation, Videofilm, Fotoanimation, Photoanimation, quality-management, Qualitätskontrolle, Kostenkontrolle, DIN 276, Kostenschätzung, Kostenberechnung, Abnahmeprotokoll, Modell, Mauerwerk, Mauer, Beton, Stahlbeton, Baustoffe, Baustoff, Bauen, Bauhandwerk, Technik, Ingenieurtechnik, Neubau, Haus, haus, Häuser, Wohnung Altbau, Sanierung, Generalsanierung, Umbau, Innovation, Gebäude, Gebäudesanierung, Einrichtung, Innovation, innovativ, Detail, Detaillösung, Ökologie, , Zeichner, Wohnen, Vorentwurf, Vision, visionen, Idee, Wirtschaftsjunioren Kronach, Kreativität, kreativ, Regenerative Energie, Kompetent, Professionelles Bauen, Bauwirtschaft, Tragwerk, Bauwerktechnik, Projekte, Projekte, Referenzen, Modernisierung, Zukunft, Blue Media Star, Blue Star Hosting, bluestarhosting, blue, star, hosting, media, blue-media-star, Franken, Frankenwald, Frankenland, Oberfanken, Bayern, bayern, franken, frankenland, frankenwald, oberfranken, Nord Bayern, Deutschland, International, Europa, EU, europäisch, staatlich anerkannt, DIN, 9003, feiberuflich, selbständig, freischaffend, BDB, Bund Deutscher Baumeister, Investoren,Investor, Banken, Bank, Finanzierungsspezialisten, Finanzierung, Geld, Euro, Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, Rechtsanwälte, Unternehmensberater, Kommunen, staatliche Stellen, Statistische Anstalten, wissenschaftliche Institute, Universitäten, Grundstücksexperten, Bad Staffelstein, Thermalsolbad Staffelstein, Staffelstein, Siegmund-Loewe Realschule, RS II, RS 2, Schüco, Fertigteil, Kalzip, modern, high-tech, multi media, Bad Königshofen, Franken Therme, Reisemobilpark, Klarer, Rutsche, Haslauer, Deckelmann, Agrob, Buchtal, KurzentrumBlankenburg, Blankenburg/Harz, Fachklinik Teufelsbad II, Rehaklinik, Klinik, Therme, Erlebnisbad, Schwimmbad, Solebad, Kur, Kurzentrum, Wellness, Hallenbad, Freibad, Freibadanlage, Badespass, Spa, Sauna, Freizeitanlage, Bad Hallenbad, Sportbad, Freizeitbad, Kurmittelhaus, Thermalsolebad, Thermalbad, Dan-Wood, Fertighaus, Heilbad, Mineralbad, Solebad, Saunabereich, Saunalandschaft, Wellnessbereich, Freibad, Kurbad, Erlebnisbad, Klinikbau, Rehabilitation, Eissporthalle, Schulbauten, Industrie ,Verwaltung, Blue Media Star, Blue Star Hosting, bluestarhosting, blue, star, hosting, media, blue-media-star, Franken, Frankenwald, Frankenland, Oberfanken, Bayern, bayern, franken, frankenland, frankenwald, oberfranken, Nord Bayern

.

t

div1 div2 div3 div4 div3 div5 div3