AIG-Logo
Büro von AIG Fischer Architekten Ingenieure Generalplaner aus Kronach
 

Büro von AIG Fischer Architekten Ingenieure Generalplaner aus Kronach

Webdesign by
Blue Media Star®

Büro von AIG Fischer Architekten Ingenieure Generalplaner aus Kronach

AIG Besucher Statistik
» 2 Online
» 145 Heute
» 301 Woche
» 1118 Monat
» 1840 Jahr
» 1840 Gesamt

Rekord: 145 (23.11.2017)

  Guten Abend - Vielen Dank für Ihren Besuch unserer Webseiten. Heute ist der 23.11.2017 . Es ist 21:13 Uhr  

Die-Effizienzprofis

AIG - News

 

Neue Frderung  
 

KFW-Energieeffizienzprogramm fr Unternehmen

... mehr


 
Büro von AIG Fischer Architekten Ingenieure Generalplaner aus Kronach

Staatlich geförderte Energieberatung, Zuschüsse und Finanzierung

Wir sind Ihr Partner von A-Z.

Wir liefern Ihnen alle Leistungen der HOAI als Generalplaner, sowie sämtliche Leistungen, die im Zusammenhang mit der Baumassnahme stehen

KfW-Kommunalkredit - Energetische Gebäudesanierung

(Programmnummer 156)

für Kommunen, die ihre Schulen, Schulsporthallen, Kitas und Gebäude der Kinder- und Jugendarbeit energetisch sanieren

Der KfW-Kommunalkredit - Energetische Gebäudesanierung bietet Ihnen folgende Vorteile:

  • langfristige, zinsgünstige und durch Bundesmittel zusätzlich verbilligte Kredite
  • sichere Kalkulation durch langfristige Zinsbindung (bis zu 20 Jahre)
  • einfache Antragstellung, kurze Bearbeitungszeiten direkt bei der Kfw
  • Förderbedingungen

Wer wird im KfW-Kommunalkredit - Energetische Gebäudesanierung - gefördertö

    kommunale Gebietskörperschaften
    • rechtlich unselbstständige Eigenbetriebe von kommunalen Gebietskörperschaften
    • kommunale Zweckverbände, die auf Basis des Zweckverbandsgesetzes vom 07.06.1939 bzw. den entsprechenden Landesgesetzen zur kommunalen Zusammenarbeit der jeweiligen Bundesländer gegründet wurden
    • gemeinnützige Organisationen/Kirchen

    Wie wird gefördertö

    Die Kommunen erhalten zinsgünstige langfristige Kredite mit Festzinssätzen und tilgungsfreien Anlaufjahren direkt bei der KfW. Der Bund verbilligt zusätzlich den Zinssatz für die erste Zinsfestschreibung, maximal für 10 Jahre.

Was wird finanziertö

    Finanziert wird die energetische Sanierung von

    • Schulen,
    • Schulsporthallen,
    • Kindertagesstätten und
    • Gebäuden der Kinder- und Jugendarbeit, die ganzjährig und mit normalen Innentemperaturen genutzt werden.

    Gefördert werden Altbauten, die Gebäude müssen vor 1990 fertig gestellt worden sein.

    Beratungs- und Planungsleistungen und Kosten notwendiger Nebenarbeiten können mitfinanziert werden.


    Förderfähig ist die energetische Sanierung, wenn

    A. das Neubau-Niveau erreicht wird oder

    B. ein Paket aus mindestens 3 von einem Sachverständigen empfohlenen Maßnahmen durchgeführt wird.

    Die Anforderungen der Energieeinsparverordnung (EnEV) und der Anlage zum Merkblatt sind einzuhalten.

    Einzelheiten finden Sie im Merkblatt und in dessen Anlage - technische Mindestanforderungen.

    In welchem Umfang wird finanziertö

    • bis zu 100 % in Gebieten der Gemeinschaftsaufgabe Verbesserung der Regionalen Wirtschaftsstruktur (GA-Gebiete)
    • sonst bis zu 70 %

    Höchstbeträge

    • bei Maßnahmen nach A. maximal 350 Euro pro Quadratmeter Netto-Grundfläche
    • bei Maßnahmen nach B. maximal 200 Euro pro Quadratmeter Netto-Grundfläche
      Für jede weitere Maßnahme nach B. können 50 Euro pro Quadratmeter zusätzlich in Anspruch genommen werden, insgesamt höchstens 300 Euro pro Quadratmeter.

    Konditionen

    Konditionen des KfW-Kommunalkredits - Energetische Gebäudesanierung

    Kreditlaufzeit

    höchstens 30 Jahre mit bis zu 5 tilgungsfreien Anlaufjahren. Bei einer Laufzeit bis 20 Jahre werden bis zu 3 tilgungsfreie Anlaufjahre gewährt.

    Auszahlung

    100 %

    Bereitstellungsprovision

    keine

    Zinssatz

    Der Zinssatz wird am Tag der Kreditauszahlung wahlweise für 5, 10 oder 20 Jahre festgeschrieben. Die Bundesverbilligung ist fest für die erste Zinsbindung, aber höchstens für 10 Jahre. Die Zinsen werden halbjährlich nachträglich auf den jeweils ausgezahlten Kreditbetrag berechnet und zum 15. Februar und 15. August jeden Jahres fällig.

    Tilgung

    Die Darlehen werden nach Ablauf der tilgungsfreien Anlaufjahre in gleich hohen Halbjahresraten jeweils zum 15. Februar bzw. 15. August getilgt. Eine außerplanmäßige Tilgung kann während der Zinsfestschreibung gegen Zahlung einer Vorfälligkeitsentschädigung vorgenommen werden.

    Sicherheiten

    Die Kreditvergabe ist an die bei Kommunaldarlehen üblichen formalen Voraussetzungen gebunden. Gemeinnützige Organisationen/Kirchen stellen eine 100-prozentige modifizierte Ausfallbürgschaft.

    Antrag

    Zum Kreditantrag gehören

    • das Antragsformular KfW 141 833 und
    • die Bestätigung zum Kreditantrag KfW 142 771 für Sanierung nach A. Neubau-Niveau oder
    • die Bestätigung zum Kreditantrag KfW 142 761 für Sanierung nach B. Maßnahmepaket

    Bitte senden Sie den Antrag direkt an die KfW

    KfW Bankengruppe
    Niederlassung Berlin

    10865 Berlin

    Für Vorhaben, die über mehrere Jahre realisiert werden, stellen Sie den Antrag in Abschnitten für das jeweilige Haushaltsjahr.

    Kombination

    Eine Kombination mit öffentlichen Fördermitteln ist möglich.

    Sozial Investieren - Energetische Gebäudesanierung

    (Programmnummer 157)

    für energetische Investitionen gemeinnütziger Organisationen an Schulen, Schulsporthallen, Kindertagesstätten und Gebäuden der Kinder- und Jugendarbeit

    Das Programm "Sozial Investieren-EG" bietet Ihnen wichtige Vorteile:

    • offen für alle gemeinnützigen Organisationsformen, die Träger der zu sanierenden Objekte sind
    • langfristige, zinsgünstige und durch Bundesmittel zusätzlich verbilligte Finanzierungsmöglichkeit
    • Darlehenslaufzeit von bis zu 30 Jahren, max. 5 tilgungsfreie Anlaufjahre möglich
    • sichere Kalkulation durch langfristige Zinsfestschreibung (Bundesverbilligung gilt für die erste Zinsfestschreibung, max. für 10 Jahre)

      Förderbedingungen

      Wer wird gefördertö

      Alle gemeinnützigen Organisationsformen einschließlich Kirchen. Der Nachweis der Gemeinnützigkeit erfolgt durch eine entsprechende Bestätigung über die Freistellung von der Körperschaftssteuer durch das Finanzamt.

      Wie wird gefördertö

      Gemeinnützige Antragsteller erhalten zinsgünstige langfristige Darlehen mit Festzinssätzen und tilgungsfreien Anlaufjahren. Der Bund verbilligt zusätzlich den Zinssatz für die erste Zinsfestschreibung, max. für 10 Jahre.

      Die KfW vergibt die Kredite nicht unmittelbar an den Investor, sondern ausschließlich über Kreditinstitute, die für die von ihnen durchgeleiteten Kredite die Haftung übernehmen. Die Wahl des Kreditinstituts steht dem Investor frei. Die Kredite werden vorhabensbezogen vergeben.

      Was wird finanziertö

      Finanziert werden energetische Maßnahmen an folgenden Einrichtungen in den Gemeinden, die bis zum 01.01.1990 fertig gestellt worden sind:

      • Schulen,
      • Schulsporthallen,
      • Kindertagesstätten sowie
      • Gebäude der Kinder- und Jugendarbeit, die ganzjährig und mit normalen Innentemperaturen genutzt werden

      Die Förderung erfolgt gemäß Energieeinsparverordnung (EnEV) bzw. den Anforderungen der Anlage zum Merkblatt entweder als:

      A. Energetische Sanierung auf Neubau-Niveau oder

      B. Maßnahmepaket aus mindestens drei von einem Sachverständigen empfohlenen Maßnahmen (siehe Merkblatt)

      Ausgeschlossen sind Umschuldungen bereits abgeschlossener und durchfinanzierter Vorhaben.

      In welchem Umfang wird finanziertö

      Es werden bis zu 100 % der Investitionskosten einschließlich Nebenkosten (Architekt, Energieeinsparberatung, etc.) finanziert,

      • bei Maßnahmen nach A. maximal 350 EUR pro Quadratmeter Netto-Grundfläche
      • bei Maßnahmen nach B. maximal 200 EUR pro Quadratmeter Netto-Grundfläche. Bei Durchführung weiterer Maßnahmen nach B. kann der Kredithöchstbetrag pro Maßnahme um 50 EUR, maximal 100 EUR pro Quadratmeter Netto-Grundfläche erhöht werden.

    Konditionen

    Zu welchen Konditionen wird im Programm Sozial Investieren - Energetische Gebäudesanierung finanziertö

    Kreditlaufzeit

    Die maximale Kreditlaufzeit beträgt 30 Jahre bei höchstens 5 tilgungsfreien Anlaufjahren. Bei einer Laufzeit bis 20 Jahre werden höchstens 3 tilgungsfreie Anlaufjahre gewährt. Auf Wunsch ist auch die Einräumung eines endfälligen Darlehens mit einer maximalen Laufzeit von 20 Jahren möglich.

    Auszahlung

    Die Darlehen werden zu 100 % ausgezahlt.

    Bereitstellungsprovision

    Bereitstellungsprovision, 0,25 % pro Monat, beginnend 2 Bankarbeitstage und einen Monat nach Zusagedatum auf die noch nicht ausgezahlten Kreditbeträge.

    Zinssatz

    Der Zinssatz orientiert sich an der Entwicklung des Kapitalmarktes und wird durch Bundesmittel zusätzlich verbilligt. Der Zinssatz kann für 10 oder 20 Jahre festgeschrieben werden. Bei endfälligen Krediten ist der Zinssatz fest für die gesamte Kreditlaufzeit. Die Bundesverbilligung gilt für max. 10 Jahre Zinsbindung. Die Zinsen werden vierteljährlich nachträglich auf den jeweils ausgezahlten Kreditbetrag berechnet und sind zum Quartalsende fällig.

    Es gilt das risikogerechte Zinssystem. Das Darlehen wird mit einem kundenindividuellen Zinssatz im Rahmen des am Tag der Zusage geltenden Maximalzinssatzes der jeweiligen Preisklasse zugesagt.

    Der Zinssatz wird unter Berücksichtigung der wirtschaftlichen Verhältnisse des Kreditnehmers (Bonität) und der Werthaltigkeit der für den Kredit gestellten Sicherheiten von der Hausbank festgelegt.

    Hierbei erfolgt eine Einordnung in eine der von der KfW vorgegebenen Bonitäts- und Besicherungsklassen. Durch die Kombination von Bonitäts- und Besicherungsklasse ordnet die Hausbank den Förderkredit einer der von der KfW vorgegebenen Preisklassen zu. Jede Preisklasse deckt eine Bandbreite ab, die durch eine feste Zinsobergrenze (Maximalzinssatz) abgeschlossen wird. Der kundenindividuelle Zinssatz kann unter dem Maximalzinssatz der jeweiligen Preisklasse liegen.

    Tilgung

    Die Darlehen werden nach Ablauf der tilgungsfreien Anlaufjahre in gleich hohen Halbjahresraten getilgt.

    Eine außerplanmäßige Tilgung kann während der Zinsfestschreibung gegen Zahlung einer Vorfälligkeitsentschädigung vorgenommen werden.

    Sicherheiten

    Vom Endkreditnehmer sind bankübliche Sicherheiten zu stellen. Hierzu zählen z. B.:

    • Grundschulden
    • Sicherungsübereignung von Maschinen
    • Bürgschaften (inkl. kommunaler Bürgschaften)

    Form und Umfang der Besicherung werden im Rahmen der Kreditverhandlungen zwischen dem Antragsteller und seiner Hausbank vereinbart. Die KfW nimmt hierauf keinen Einfluss. Die Werthaltigkeit der gestellten Sicherheiten hat durch das risikogerechte Zinssystem direkten Einfluss auf die Höhe des Zinssatzes. Sofern das Darlehen durch eine 100-prozentige modifizierte kommunale Ausfallbürgschaft besichert wird, erfolgt die Antragstellung im KfW-Kommunalkredit - Energetische Gebäudesanierung (Programm-Nr. 156).

    Antragstellung

    Der Antrag ist mit dem KfW-Formular "Bestätigung zum Kreditantrag" vor Beginn des Vorhabens bei der Hausbank zu stellen. Ausgeschlossen sind die Umschuldung bzw. Nachfinanzierung bereits abgeschlossener Vorhaben.

    Mehrjährige Vorhaben sind in Bauabschnitte zu gliedern, die einen Zeitraum von 24 Monaten nicht überschreiten dürfen.

    Kumulierung

    Die Kombination mit öffentlichen Fördermitteln ist möglich. Die gleichzeitige Inanspruchnahme des KfW-Umweltprogramms ist ausgeschlossen.

    ©®26.10.2011

 

 

_______Finden Sie uns auf Facebook !_________________________

AIG Fischer, Architekten, Ingenieure, Generalplaner, generalplaner, Generalplanung, Gesamtplaner, Gesamtplanung, Kronach, kronach, fischer, aig, Aig, aig fischer, Architektenbüro Fischer, Architekturbüro Fischer, Architekt Fischer, Planungsbüro, Planungsbüro Fischer, AIG Architekturbüro Fischer, Architekt, architekt, Ingenieur, Diplomingenieur, Dipl.-Ing., Dipl.-Ing(FH), Fachhochschule, Energieberater, Fischer, Christian Fischer, Werner Fischer, Alke Bannert, Baumeister, Bauzeichner, Bauplaner, Planer, Designer, Design, design, Interior Design, Innenarchitektur, Innenarchitekt, Energieberatung, Vor-Ort-Beratung, Energieberater vor Ort, Vor-Ort-Berater, Energiebilanz, Energiepass, Energiepaß, Vollwärmeschutz, Energie, Wärmeschutz, Niedrigenergiehaus, KFW, CO2-Programm, CO2, Zins, Einsparung, Wirtschaftlichkeit, Zulassung, BAFA, Kyoto, Kyoto-Protokoll, SiGe-Koordinator, SIGE Koordination, SIGE-Plan, Sicherheits- und Gesundheitsschutz, Koordinator, Berufsgenossenschaft, Sicherheit, Projektentwicklung, Projektmanagement, Qualitätsmanagement, Bauschäden, Wertgutachten, Kostenmanagement, Festpreis, Raumbuch, HU-Bau, GU, Generalunternehmer, GU-Ausschreibung, Innenarchitektur, Interior Design, Corporate Design, Statik, Tragwerksplanung, Facility-Management, Bauphysik, Bauphysiker, Physikalische Gutachten, Bodengutachten, Brandschutzgutachten, Schadstoffreduzierung, schadstoffreduziert, Baubiologie, Öko, ökologie, ökologisch, biologisch, Gutachten, Gutachter, Wertgutachten, Energiegutachter, Energiegutachten, Öko-Audit, Öko-Auditor, Versorgungstechnik, Strassenplanung, Wegeplanung, Freianlageplanung, Landschaftsbau, Ingenieurbauwerke, Naturbadeseen, Kunstwerke, künstlerische Gestaltungen, Bodengutachten, Wärmeschutznachweis, Schallschutznachweis, SIGE-Plan Koordination, Brandschutzgutachten, Fluchtwegplanung, Fluchtwegeplan, Bewertung von bebauten und unbebauten Grundstücken, Bauschadensgutachten, Gutachten zur Qualitätssicherung von Bauwerken, Energiespar-Beratung, Ökologische Beratung, Beratung zur Schadstoffreduzierung, Allergieberatung, Förderberatung, und, Plan, Planer, Planung, Projektentwicklung, Grundlagenermittlung, Vorentwurf, Entwurf, Eingabeplan, Eingabeplanung, Genehmigungsplan, Genehmigungsplanung, Werkplan, Werkplanung, Ausführungsplan, Ausführungsplanung, Ausschreibung, Vergabe, Abrechnung, Bauleitung, Baukosten Wettbewerb, Umweltschutz, Technik, technik, Bauantrag, Detailplanung, Bauzeichnungen, Baubetreuung, Visualisierung, Video, photorealistisch, fotorealistisch, Animation, Videoanimation, Videofilm, Fotoanimation, Photoanimation, quality-management, Qualitätskontrolle, Kostenkontrolle, DIN 276, Kostenschätzung, Kostenberechnung, Abnahmeprotokoll, Modell, Mauerwerk, Mauer, Beton, Stahlbeton, Baustoffe, Baustoff, Bauen, Bauhandwerk, Technik, Ingenieurtechnik, Neubau, Haus, haus, Häuser, Wohnung Altbau, Sanierung, Generalsanierung, Umbau, Innovation, Gebäude, Gebäudesanierung, Einrichtung, Innovation, innovativ, Detail, Detaillösung, Ökologie, , Zeichner, Wohnen, Vorentwurf, Vision, visionen, Idee, Wirtschaftsjunioren Kronach, Kreativität, kreativ, Regenerative Energie, Kompetent, Professionelles Bauen, Bauwirtschaft, Tragwerk, Bauwerktechnik, Projekte, Projekte, Referenzen, Modernisierung, Zukunft, Blue Media Star, Blue Star Hosting, bluestarhosting, blue, star, hosting, media, blue-media-star, Franken, Frankenwald, Frankenland, Oberfanken, Bayern, bayern, franken, frankenland, frankenwald, oberfranken, Nord Bayern, Deutschland, International, Europa, EU, europäisch, staatlich anerkannt, DIN, 9003, feiberuflich, selbständig, freischaffend, BDB, Bund Deutscher Baumeister, Investoren,Investor, Banken, Bank, Finanzierungsspezialisten, Finanzierung, Geld, Euro, Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, Rechtsanwälte, Unternehmensberater, Kommunen, staatliche Stellen, Statistische Anstalten, wissenschaftliche Institute, Universitäten, Grundstücksexperten, Bad Staffelstein, Thermalsolbad Staffelstein, Staffelstein, Siegmund-Loewe Realschule, RS II, RS 2, Schüco, Fertigteil, Kalzip, modern, high-tech, multi media, Bad Königshofen, Franken Therme, Reisemobilpark, Klarer, Rutsche, Haslauer, Deckelmann, Agrob, Buchtal, KurzentrumBlankenburg, Blankenburg/Harz, Fachklinik Teufelsbad II, Rehaklinik, Klinik, Therme, Erlebnisbad, Schwimmbad, Solebad, Kur, Kurzentrum, Wellness, Hallenbad, Freibad, Freibadanlage, Badespass, Spa, Sauna, Freizeitanlage, Bad Hallenbad, Sportbad, Freizeitbad, Kurmittelhaus, Thermalsolebad, Thermalbad, Dan-Wood, Fertighaus, Heilbad, Mineralbad, Solebad, Saunabereich, Saunalandschaft, Wellnessbereich, Freibad, Kurbad, Erlebnisbad, Klinikbau, Rehabilitation, Eissporthalle, Schulbauten, Industrie ,Verwaltung, Blue Media Star, Blue Star Hosting, bluestarhosting, blue, star, hosting, media, blue-media-star, Franken, Frankenwald, Frankenland, Oberfanken, Bayern, bayern, franken, frankenland, frankenwald, oberfranken, Nord Bayern

.

t

div1 div2 div3 div4 div3 div5 div3