AIG-Logo
Büro von AIG Fischer Architekten Ingenieure Generalplaner aus Kronach
 

Büro von AIG Fischer Architekten Ingenieure Generalplaner aus Kronach

Webdesign by
Blue Media Star®

Büro von AIG Fischer Architekten Ingenieure Generalplaner aus Kronach

AIG Besucher Statistik
» 2 Online
» 147 Heute
» 303 Woche
» 1120 Monat
» 1842 Jahr
» 1842 Gesamt

Rekord: 147 (23.11.2017)

  Guten Abend - Vielen Dank für Ihren Besuch unserer Webseiten. Heute ist der 23.11.2017 . Es ist 21:20 Uhr  

Die-Effizienzprofis

AIG - News

 

Neue Frderung  
 

KFW-Energieeffizienzprogramm fr Unternehmen

... mehr


 
Büro von AIG Fischer Architekten Ingenieure Generalplaner aus Kronach

Energieberatung vor Ort

Wir sind Ihr Partner von A-Z.

Wir liefern Ihnen alle Leistungen der HOAI als Generalplaner, sowie sämtliche Leistungen, die im Zusammenhang mit der Baumassnahme stehen

Seit dem 22.09.2006 ist die neue Förderung durch das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) aktiviert.

Staatlich bezuschusste Vor-Ort-Beratung:

für sparsame und rationelle Energieverwendung

Unsere Zulassung Nr. 963106 als Berechtigter zur Ausstellung des DENA-Energiepasses (Deutsche Energie-Agentur)

Unsere Zulassungen Nr. 100310, Nr. 100919 und Nr. 120038 als Energie-Berater der BAFA – Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle

Unser Büro ist im Besitz einer Zulassung als Energieberater für „Vor-Ort-Beratungen“ gem. den staatlichen Richtlinien (veröffentlicht in der Liste der zugelassenen Energieberater im Internet unter www.bafa.de, zur sparsamen und rationellen Energieverwendung in Wohngebäuden, gemäss Richtlinien vom 18.6.1998 und mehrmals verlängert, zuletzt v. 12.12.2002 (Banz. Nr. 239 vom 21.12.2002).

Was wird gefördert ö

  • Gefördert wird eine sogenannte "ingenieurmäßige" Vor-Ort-Beratung, d. h. die Beratung muss
    von einem als Energieberater zugelassenen Ingenieur vorgenommen werden.

  • Energiesparberatung vor Ort für Wohngebäude, deren Baugenehmigung in den alten Bundesländern vor dem 01.01.1984 und in den neuen Bundesländern vor dem 01.01.1989
    erteilt wurde. Die Gebäudehülle darf nicht aufgrund späterer Baugenehmigungen (nach dem 01.01.1984 bzw. 1989)
    zu mehr als 50 % verändert worden sein; mehr als die Hälfte der Gebäudefläche muss zu ständigen Wohnzwecken genutzt werden.

Wer wird gefördert:

  • Alle Gebäude- und Wohnungs-Eigentümer, sofern sich die Beratung auf das gesamte
    Gebäude bezieht. Die Anspruchsberechtigten können natürliche oder juristische Personen
    sein. Auch rechtlich selbständige Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft (einschließlich der Wohnungswirtschaft) und des Agrarbereichs sind anspruchsberechtigt, sofern ihre Umsätze bestimmte Grenzen nicht überschritten haben.

  • Anspruchsberechtigt sind ferner alle Einrichtungen, die gemeinnützige, mildtätige oder kirchliche Zwecke verfolgen.

Wie wird gefördert:

  • Zuschuss Die maximale Höhe des Zuschusses ist von der Größe des Objektes abhängig. Z.B., für ein Ein-/Zweifamilienhaus beträgt der Zuschuss 300,- € und weitere 50,- € für die optionale Stromsparberatung , hinzu kommt die ges.MwSt.

Wo wird der Antrag gestellt:

  • Die Antragstellung erfolgt über den Berater.

Was bringt die Vor-Ort-Beratung:

  • Sie erfahren alles über die möglichen Energiesparmaßnahmen für Ihr Haus, bzgl. dem
    Einsatz von energiesparender Gebäudetechnik, wie z. B. Solarenergienutzung,
    Wärmeerzeugung, Warmwasserbereitung, Wärmepumpen, Lüftungsanlagen, etc., sowie hinsichtlich dem baulichem Wärmeschutz der Gebäudehülle.

  • Die Einhaltung der EnEV 2007 ist seit dem 01.10.2007 Vorschrift. Dies gilt auch bei Sanierungsmassnahmen. Wir überprüfen die Einhaltung auch für zukünftige Massnahmen.

  • Die Beratung ist völlig neutral. Vor Ort erhalten Sie eine persönliche Betreuung und
    Beratung. Alle Ergebnisse werden in allgemein verständlicher Form mündlich erörtert.
    Frei von Liefer- oder Herstellerinteressen

  • Sie werden von einem qualifizierten Diplom-Ingenieur beraten.

  • Der Bund zahlt einen Teil des Beraterhonorars

  • Der Energiepass für das sanierte Objekt wird erstellt.

  • Die Umwelt wird nachweislich entlastet, Rohstoffe werden eingespart. Der Beratungsbericht
    enthält Nachweise zur CO2 – Entlastung der Umwelt in t / Jahr, sowie die
    Einsparungsmengen von Rohstoffen in m³ / Jahr oder l / Jahr

  • Die Wirtschaftlichkeit der Investition für Energiesparmassnahmen wird anhand der eingesparten Energiekosten nachgewiesen. Nimmt man günstige Finanzierungsmöglichkeiten in Anspruch, decken sich oft die Finanzierungskosten nahezu mit den ersparten Aufwendungen für Energiekosten.

  • Die Ergebnisse des Beratungsberichts zur Energiesparberatung dienen als vorgeschriebener Nachweis bei vielen günstigen Finanzierungsvarianten, z.B. KfW-CO2- Gebäudesanierungsprogramm, zusätzlich auch für Teilschuldenerlass um 15%. Die erforderlichen Formulare werden ebenfalls von uns erstellt.

  • Der Bauherr profitiert, indem er die erforderlichen Nachweise von uns staatlich subventioniert
    erhält

Überragende neue Konditionen für die energetische Sanierung im Wohnungsbau (Stand 01.02.2006):

Kfw-Zuschüsse (151/152/153) in Verbindung mit Kredit

TilgungszuschussMit Nachweis des erreichten KfW-Effizienzhaus Niveaus erhalten Sie einen Tilgungs-zuschuss in folgender Höhe:

KfW-Effizienzhaus 55: 12,5 % des Zusagebetrages - maximal 9.375 Euro pro Wohneinheit

KfW-Effizienzhaus 70: 10,0 % des Zusagebetrages - maximal 7.500 Euro pro Wohneinheit

KfW-Effizienzhaus 85: 7,5 % des Zusagebetrages - maximal 5.625 Euro pro Wohneinheit

KfW-Effizienzhaus 100: 5,0 % des Zusagebetrages - maximal 3.750 Euro pro Wohneinheit

KfW-Effizienzhaus 115: 2,5 % des Zusagebetrages - maximal 1.875 Euro pro Wohneinheit

KfW-Effizienzhaus Denkmal: 2,5 % des Zusagebetrages - maximal 1.875 Euro pro Wohneinheit

Einzelmaßnahmen: in Verbindung mit Kredit kein Zuschuss

Richtrückzahlbare KfW‐Zuschüsse (430) zur Investition

ZuschussKfW-Effizienzhaus 55: 20 % der förderfähigen Investitionskosten, maximal 15.000 Euro pro Wohneinheit

KfW-Effizienzhaus 70: 17,5 % der förderfähigen Investitionskosten, maximal 13.125 Euro pro Wohneinheit

KfW-Effizienzhaus 85: 15 % der förderfähigen Investitionskosten, maximal 11.250 Euro pro Wohneinheit

KfW-Effizienzhaus 100:12,5 % der förderfähigen Investitionskosten, maximal 9.375 Euro pro Wohneinheit

KfW-Effizienzhaus 115: 10 % der förderfähigen Investitionskosten, maximal 7.500 Euro pro Wohneinheit

KfW- Effizienzhaus Denkmal: 10 % der förderfähigen Investitionskosten, maximal 7.500 Euro pro Wohneinheit

Einzelmaßnahmen: 7,5 % der förderfähigen Investitionskosten, maximal 3.750 Euro pro Wohneinheit

förderfähigen Investitionskosten Effizienzhaus jeweils bis maximal 75.000 Euro

förderfähigen Investitionskosten Einzelmaßnahmen jeweils bis maximal 50.000 Euro

Aktuelle Zinskonditionen:AnnuitätendarlehenSollzins (Effektivzins)         Laufzeit           tilgungsfreie Anlaufzeit         Zinsbindung

pro Jahr

*Vor Ablauf der ersten Zinsbindungsfrist erhalten Sie ein Angebot für eine Anschlussfinanzierung.

1,00% (1,00%)                   4-10 Jahre            1-2 Jahre                       10 Jahre

1,00% (1,00%)                   11-20 Jahre            1-3 Jahre                      10 Jahre*

1,00% (1,00%)                   21-30 Jahre             1-5 Jahre                     10 Jahre*Endfälliges Darlehen

Sollzins (Effektivzins) pro Jahr                                 Laufzeit

1,00% (1,00%)                                                      4-8 Jahre

KfW

‐Zuschüsse (431) zur energetischen Fachplanung und BaubegleitungKombination mit Baubegleitung:

Für eine energetische Fachplanung und Baubegleitung durch einen Sachverständigen kann bei der Sanierung zum

KfW-Effizienzhaus sowie bei Durchführung von Einzelmaßnahmen ein Zuschuss direkt bei der KfW beantragt werden.

 Zuschusshöhe = max. 4000,- € (entspr. max. 50 % des Honorars).

Die für den Zuschuss zu erbringenden Leistungen sind i.d.R. auch Teilleistungen der Architektur- und Fachplanungsleistungen von Architekiten und Ingenieuren, die nach Honorartabellen der HOAI verrechnet werden.

Besondere Leistungen nach KfW‐Anforderungen (151/152/153/430)
‐ Das energetische Niveau bestätigen
‐ Detailplanungen
‐ Luftdichtigkeitskonzept
‐ Lüftungskonzept
‐ Heizung dimensionieren
‐ LV prüfen
‐ Baustellenbegehungen
‐ Begleitung bei der Übergabe der Haustechnik
Bestätigung für die KfW

Zusätzlich können Sie weitere staatliche Förderungen, Programme und Zuschüsse in Anspruch nehmen, sowie durch günstige steuerliche Abschreibungen und Regierungsprogramme profitieren. Hierdurch kann die Finanzierungshöhe weiter reduziert werden und der effektive Zinssatz nochmals weiter reduziert werden.

Wir haben anhand der neuen Konditionen bereits Wirtschaftlichkeitsberechnungen für Mietwohnobjekte erstellt und haben sehr positive Ergebnisse sowohl für Vermieter, als auch für den Mieter verzeichnen können. Wir ermitteln auch für Ihr Objekt die Wirtschaftlichkeit der Sanierung - Leisten Sie Ihren Beitrag zur Reduzierung der Schadstoffemission.

Erdölpreise - Jahres-Durchschnittspreise von 1960 bis heute.

Der Trend geht stetig nach oben !

2913

Kann ab dem Jahr 2014 bereits nicht mehr genug Erdöl gefördert werden, um den Weltbedarf zu decken ö Was dann ö

Derzeit wissentschaftlich anerkannte statistische Betrachtungen:

Bekannte Erdölreserven reichen nur noch für 42 (200) Jahre ,

Bekannte Erdgasreserven reichen nur noch für 65 (165) Jahre,

Bekannte Kohlereserven reichen nur noch für 169 (300) Jahre,

Bekannte Uranreserven reichen nur noch für 50 (200) Jahre,

Bei der pronostizierten Erhöhung der Rohstoffpreise und dem weiteren Anstieg der Ökoabgaben, ist sicher derjenige Bauherr im Vorteil, der jetzt in Energieeinsparungsmassnahmen investiert. Derzeit erhalten Sie:

die Wirtschaftlichkeitsbetrachtung (Energiesparberatung nur noch bis 31.12.2006 staatl. gefördert), durch das BAFA

Niedriges Zinsniveau, zusätzlich günstige, staatlich bezuschusste Baukredit- Konditionen, ggf. .z.B.
KFW CO 2 - Gebäudesanierungsprogramm mit 1,96 % Zins und zusätzlich 15 % Teilschulderlass nach 18 Monaten (Stand Dez. 2005).
sind Sanierungsmassnahmen an einem Wohngebäude ohnehin fällig, können aufgrund unseres Energiespargutachtens dafür sehr günstige staatliche Kredite in Anspruch genommen werden.
Sanierungen zur Einsparung von Energie sind bei derzeitigen Bedingungen schon wirtschaftlich, je
höher die Energiekosten in den nächsten Jahren ansteigen, umso lohnender wirkt sich Ihre Investition
aus. Je früher Sie investieren, umso höher sind die Einsparungen.
wir kontrollieren, ob die derzeitigen gültigen Vorgaben bzgl. der gesetzlichen Energiesparverordnung
bei Ihrem Gebäude eingehalten sind und erarbeiten Konzepte, wie Sie diese jetzt und in der Zukunft
einhalten können. Aufgrund unserer Gutachten vermeiden Sie die Verärgerung, oder sogar Klagen unzufriedener Mieter
.

Gesetzliche Vorgaben lt. Energiesparverordnung EnEV 2002,

gültig seit dem Feb. 2002

Bei der Sanierung von Bauteilen gelten folgende Mindestanforderungen

Außenwand

0,35 W/(m2K) bei Maßnahmen von außen

0,45 W/(m2K) bei Innendämmungen

Bei Aussenputzerneuerung von > 20 % der Bauteilflache jeder Orientierung

Steildach
0,30 W/(m2K)
Bei Dacherneuerung, Neueindeckung
Flachdach
0,25 W/(m2K)

Kellerdecke
0,40 W/(m2K)

Fenster, Fenstertüren
1,70 W/(m2K)
> 20% der Bauteilflache
mit Sonderverglasungen
2,00 W/(m2K)
gleicher Orientierung
Außentüren
2,90 W/(m2K)
> 20% der Bauteilflache
Immer geltende Mindestanforderungen („echte“ Nachrüstpflichten heute)*
Oberste Geschossdecke
0,30 W/(m2K)
Nachrüstpflicht bis 31.12.2006 für nicht begehbare, zugängliche OG-Decken
Heizkessel eingebaut vor dem 31.10.1978
Kesselerneuerung
Nachrüstpflicht bis 31.12.2006

Ungedämmte, zugängliche Wärmeverteilungs- und Warmwasserleitungen in nicht beheizten Räumen

lt. Anhang 5 (EnEV)
Nachrüstpflicht bis 31.12.2006

Optimierte energetische Sanierung mit Passivhaus-Komponenten

erzielbarer Jahresheizwärmebedarf 10–40 kWh/(m2a)

Gebäudehülle mit U-Zielwerten von 0,10–0,18 W/(m2K), soweit durchführbar (Ausnahmen: Innendämmung, fehlende Dämmhöhe zum Keller etc.)

Fenster Uw 0,8 W/(m2K), g 50%

Wärmebrückenoptimierung

Luft- und Winddichtheit: n50 0,6 h-1

Lüftungsanlage mit Abluftwärmerückgewinnung; ηWBG,t,eff 75 %, Elektroeffizienz pel 0,40 Wh/m3

Jahresprimärenergiebedarf für Heizung, Warmwasserbereitung, Lüftung und Haushaltsstrom 120 kWh/(m2a)

*gelten nicht für vom Eigentümer selbst bewohnte Gebäude mit höchstens zwei Wohnungen (z.B. Ein- und Zweifamilienhäuser); bei Eigentümerwechsel jedoch mit 2-jähriger Frist ab Eigentumsübergang-

Kosten der Energieberatung und staatlicher Zuschuss (bitte anklicken):

Objekt-Typen Anzahl der Wohneinheiten (WE) Kosten der Energieberatung zuwendungsfähige Ausgaben
(Euro ohne ges. MwSt.)
staatlicher Zuschuss Bundesanteil (Euro) Eigenanteil des Beratungsempfängers (Euro zzgl. d. ges. MwSt.)
A
Ein-/Zweifamilienhaus bis max. 150 m² Wfl. 900,00 zzgl. 6,00 € pro Mehr-m² 175,00 725,00
B
bis 6 WE bis max. 300 m² Wfl. 1.500,00 zzgl. 5,00 € pro Mehr-m² 250,00 1.250,00
C
bis 15 WE bis max 750 m² Wfl. 3.000,00 zzgl. 4,00 € pro Mehr-m² 250,00 2.750,00
D
bis 30 WE bis max. 1500 m² Wfl. 4.500,00 zzgl. 3,00 € pro Mehr-m² 250,00 4.2500,00
E
bis 60 WE bis max. 3000 m² Wfl. 6.000,00 zzgl. 2,00 € pro Mehr-m² 250,00 5.750,00
F
bis 120 WE bis max. 6000 m² Wfl.

9.000,00 zzgl. 1,50 € pro Mehr-m²

250,00 8.750,00

*) Die ges. MwSt. bezieht sich auf die gesamten Beratungskosten und wird nicht staatlich bezuschusst.

Kosten der Energieberatung für Verwaltungs-, Produktions-,Sport- und Freizeit- und öffentliche Bauten (ohne staatliche Förderung):

Objekte: Verwaltungen, Industrieanlagen, Krankenhäuser, Schulen, Kindergärten, Schwimm- und Thermalbäder, etc.

Objekt-Typen Nutzfläche bzw. Volumen Kosten der Energieberatung
(* Euro ohne ges. MwSt.)
A
bis max. 450 m³ beheiztes Volumen 1.650,00
B
bis max. 900 m³ beheiztes Volumen 2.700,00
C
bis max 2.250m³ beheiztes Volumen 4.500,00
D
bis max. 4.500 m³ beheiztes Volumen 6.000,00
E
bis max. 9.000 m³ beheiztes Volumen 7.500,00
F
bis max. 18.000 m³ beheiztes Volumen 9.000,00



G
ab 18.000 m³ beheiztes Volumen 0,40 € pro beheizter m³ Volumen

*) Die ges. MwSt. bezieht sich auf die gesamten Beratungskosten und wird nicht staatlich bezuschusst.

Bauteilcheck:

Um Ihnen einen schnellen Überblick über den energetischen Zustand Ihres Gebäudes zu ermöglichen, bieten wir Ihnen den Energiecheck an. Hierbei nennen Sie uns die relevanten Gebäudedaten (Aufbauten der Aussenwandkonstruktionen / Dachaufbau / Deckenaufbau / Fensterkonstruktionen / Technische Anlagen und etc.) inkl. den Verbrauchsdaten.

Wir nehmen eine tabellarische Bewertung der energetischen Einstufung vor und geben erste mögliche Massnahmen zur Verbesserung der energetischen Qualität vor.

Sie erhalten ein Gutachten zum Einstiegspreis von € 100,00 (zzgl. d. ges MwSt.)

Für einen zusätzlichen Vor-Ort-Termin berechnen wir € 100,00 (zzgl. d, ges. MwSt.)

Bei einer nachfolgenden Vor-Ort-Beratung, erhalten Sie 50 % der Kosten des Bauteilchecks wieder gutgeschrieben.

Helfen Sie CO2 - sparen, geben Sie der Natur eine Chance

Sie wird es Ihnen danken !

Jetzt ist der richtige Zeitpunkt !

Gerne sind wir zu einem unverbindlichen Beratungsgespräch bereit. Wir möchten Sie auch bitten von unseren Leistungen weiterzuerzählen, da vielen Bauherren die Möglichkeiten von staatlichen Hilfen nicht bekannt sind. So manche Sanierung wird nur so überhaupt erst möglich

 

_______Finden Sie uns auf Facebook !_________________________

AIG Fischer, Architekten, Ingenieure, Generalplaner, generalplaner, Generalplanung, Gesamtplaner, Gesamtplanung, Kronach, kronach, fischer, aig, Aig, aig fischer, Architektenbüro Fischer, Architekturbüro Fischer, Architekt Fischer, Planungsbüro, Planungsbüro Fischer, AIG Architekturbüro Fischer, Architekt, architekt, Ingenieur, Diplomingenieur, Dipl.-Ing., Dipl.-Ing(FH), Fachhochschule, Energieberater, Fischer, Christian Fischer, Werner Fischer, Alke Bannert, Baumeister, Bauzeichner, Bauplaner, Planer, Designer, Design, design, Interior Design, Innenarchitektur, Innenarchitekt, Energieberatung, Vor-Ort-Beratung, Energieberater vor Ort, Vor-Ort-Berater, Energiebilanz, Energiepass, Energiepaß, Vollwärmeschutz, Energie, Wärmeschutz, Niedrigenergiehaus, KFW, CO2-Programm, CO2, Zins, Einsparung, Wirtschaftlichkeit, Zulassung, BAFA, Kyoto, Kyoto-Protokoll, SiGe-Koordinator, SIGE Koordination, SIGE-Plan, Sicherheits- und Gesundheitsschutz, Koordinator, Berufsgenossenschaft, Sicherheit, Projektentwicklung, Projektmanagement, Qualitätsmanagement, Bauschäden, Wertgutachten, Kostenmanagement, Festpreis, Raumbuch, HU-Bau, GU, Generalunternehmer, GU-Ausschreibung, Innenarchitektur, Interior Design, Corporate Design, Statik, Tragwerksplanung, Facility-Management, Bauphysik, Bauphysiker, Physikalische Gutachten, Bodengutachten, Brandschutzgutachten, Schadstoffreduzierung, schadstoffreduziert, Baubiologie, Öko, ökologie, ökologisch, biologisch, Gutachten, Gutachter, Wertgutachten, Energiegutachter, Energiegutachten, Öko-Audit, Öko-Auditor, Versorgungstechnik, Strassenplanung, Wegeplanung, Freianlageplanung, Landschaftsbau, Ingenieurbauwerke, Naturbadeseen, Kunstwerke, künstlerische Gestaltungen, Bodengutachten, Wärmeschutznachweis, Schallschutznachweis, SIGE-Plan Koordination, Brandschutzgutachten, Fluchtwegplanung, Fluchtwegeplan, Bewertung von bebauten und unbebauten Grundstücken, Bauschadensgutachten, Gutachten zur Qualitätssicherung von Bauwerken, Energiespar-Beratung, Ökologische Beratung, Beratung zur Schadstoffreduzierung, Allergieberatung, Förderberatung, und, Plan, Planer, Planung, Projektentwicklung, Grundlagenermittlung, Vorentwurf, Entwurf, Eingabeplan, Eingabeplanung, Genehmigungsplan, Genehmigungsplanung, Werkplan, Werkplanung, Ausführungsplan, Ausführungsplanung, Ausschreibung, Vergabe, Abrechnung, Bauleitung, Baukosten Wettbewerb, Umweltschutz, Technik, technik, Bauantrag, Detailplanung, Bauzeichnungen, Baubetreuung, Visualisierung, Video, photorealistisch, fotorealistisch, Animation, Videoanimation, Videofilm, Fotoanimation, Photoanimation, quality-management, Qualitätskontrolle, Kostenkontrolle, DIN 276, Kostenschätzung, Kostenberechnung, Abnahmeprotokoll, Modell, Mauerwerk, Mauer, Beton, Stahlbeton, Baustoffe, Baustoff, Bauen, Bauhandwerk, Technik, Ingenieurtechnik, Neubau, Haus, haus, Häuser, Wohnung Altbau, Sanierung, Generalsanierung, Umbau, Innovation, Gebäude, Gebäudesanierung, Einrichtung, Innovation, innovativ, Detail, Detaillösung, Ökologie, , Zeichner, Wohnen, Vorentwurf, Vision, visionen, Idee, Wirtschaftsjunioren Kronach, Kreativität, kreativ, Regenerative Energie, Kompetent, Professionelles Bauen, Bauwirtschaft, Tragwerk, Bauwerktechnik, Projekte, Projekte, Referenzen, Modernisierung, Zukunft, Blue Media Star, Blue Star Hosting, bluestarhosting, blue, star, hosting, media, blue-media-star, Franken, Frankenwald, Frankenland, Oberfanken, Bayern, bayern, franken, frankenland, frankenwald, oberfranken, Nord Bayern, Deutschland, International, Europa, EU, europäisch, staatlich anerkannt, DIN, 9003, feiberuflich, selbständig, freischaffend, BDB, Bund Deutscher Baumeister, Investoren,Investor, Banken, Bank, Finanzierungsspezialisten, Finanzierung, Geld, Euro, Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, Rechtsanwälte, Unternehmensberater, Kommunen, staatliche Stellen, Statistische Anstalten, wissenschaftliche Institute, Universitäten, Grundstücksexperten, Bad Staffelstein, Thermalsolbad Staffelstein, Staffelstein, Siegmund-Loewe Realschule, RS II, RS 2, Schüco, Fertigteil, Kalzip, modern, high-tech, multi media, Bad Königshofen, Franken Therme, Reisemobilpark, Klarer, Rutsche, Haslauer, Deckelmann, Agrob, Buchtal, KurzentrumBlankenburg, Blankenburg/Harz, Fachklinik Teufelsbad II, Rehaklinik, Klinik, Therme, Erlebnisbad, Schwimmbad, Solebad, Kur, Kurzentrum, Wellness, Hallenbad, Freibad, Freibadanlage, Badespass, Spa, Sauna, Freizeitanlage, Bad Hallenbad, Sportbad, Freizeitbad, Kurmittelhaus, Thermalsolebad, Thermalbad, Dan-Wood, Fertighaus, Heilbad, Mineralbad, Solebad, Saunabereich, Saunalandschaft, Wellnessbereich, Freibad, Kurbad, Erlebnisbad, Klinikbau, Rehabilitation, Eissporthalle, Schulbauten, Industrie ,Verwaltung, Blue Media Star, Blue Star Hosting, bluestarhosting, blue, star, hosting, media, blue-media-star, Franken, Frankenwald, Frankenland, Oberfanken, Bayern, bayern, franken, frankenland, frankenwald, oberfranken, Nord Bayern

.

t

div1 div2 div3 div4 div3 div5 div3