AIG-Logo
Büro von AIG Fischer Architekten Ingenieure Generalplaner aus Kronach
 

Büro von AIG Fischer Architekten Ingenieure Generalplaner aus Kronach

Webdesign by
Blue Media Star®

Büro von AIG Fischer Architekten Ingenieure Generalplaner aus Kronach

AIG Besucher Statistik
» 2 Online
» 31 Heute
» 67 Woche
» 67 Monat
» 67 Jahr
» 67 Gesamt

Rekord: 36 (25.09.2017)

  Guten Tag - Vielen Dank für Ihren Besuch unserer Webseiten. Heute ist der 26.09.2017 . Es ist 14:43 Uhr  

Die-Effizienzprofis

AIG - News

 

Neue Frderung  
 

KFW-Energieeffizienzprogramm fr Unternehmen

... mehr


 
Büro von AIG Fischer Architekten Ingenieure Generalplaner aus Kronach

Wir sind Ihr Partner von A-Z.

Wir liefern Ihnen alle Leistungen der HOAI als Generalplaner, sowie sämtliche Leistungen, die im Zusammenhang mit der Baumassnahme stehen.


Hier sehen Sie unsere Eintragungen bei der Energie-Effizien-Experten-Liste der DENA. Die Eintragung in dieser Liste ist für viele Förderungen und Zuschüsse die Voraussetzung für eine Beantragung, da der Bauherr oder Unternehmer nur mit der schriftlichen Zustimmung und der Expertise des Gelisteten

entsprechende Förderungen beantragen darf. Hierzu gehören folgende Programme, die wir begleiten dürfen:

    Beantragungen für KfW-Kredite und KfW-Zuschüsse,

    sowie geförderte Planung und Baubegleitung von

             Wohngebäuden

             Nichtwohn-Gebäuden

             kommunalen Gebäuden

  • insbesondere für die Förderprogramme:

             151, 152, 153, 430, 431, 276, 277, 278, 292, 293

             217, 218, 219, 220, 148, 201, 202, 208

  • Z.B. Sanierung von Gewerbeobjekten zum Effizienzhaus 55-Standard: 17,5 % Zuschuss (mit vergünstigtem Kredit gekoppelt)
  • In einigen Programmen erhalten unsere Auftraggeber für unsere Energieplanungen und Baubegleitungen zwischen 50 und 80 % Zuschuss.
  • Z.B. für Beratungen in Unternehmen (Energieberatung Mittelstand) erhält der Kunde 80%  Zusschuss auf die Beratungskosten.
  • Baubegleitung für Wohngebäude mit 50 % Zuschuss
  • Energieplanung für kommunale und gemeinnützige Gebäude: 80 % Zuschuss.
  • Energetische Optimierung von Querschnittstechnologien: 60 % Zuschuss. 

Wollen Sie mehr aus der Welt der Förderungen erfahren, rufen Sie uns an. 09261-6230-0

Experten_Eintrag

Update EDL-G

Wer bis zum 05.12.2015 kein Audit nach DIN 16247-1 durchgeführt hat, obwohl er gesetzlich dazu verpflichtet gewesen wäre, muss nun bis zum 31.12.1016 eine Zertifizierung nach DIN 50 001 vorweisen können.  Wer beides nicht kann, muss mit einer Strafe von bis zu 50.000 € rechnen, so hat das BAFA bekannt gegeben.

Betrifft EDL-G (Energiedienstleistungsgesetzes - Verpflichtende Energieaudits für Nicht-KMU)  

Gerne möchten wir Sie zu aktuellen Themen im Bereich Energie und aktuelle gesetzliche Vorschriften informieren.

Nach aktuellem Stand der gesetzlichen Bestimmungen sind alle wirtschaftlich t ätigen Einrichtungen in Deutschland dem EDL-G unterworfen. Die gesetzliche Regelung ist am 06.03.2015 in Kraft getreten.Entsprechend haben wir beim zust ändigen Bundesamt, dem BAFA nochmals nachgefragt.  

Fazit: Alle Nicht-KU/KMU (Kleinunternehmen und mittlere Unternehmen)  müssen das Gesetz einhalten. Nach KMU-Definition der EU fallen ausschließlich Unternehmen bis 250 Mitarbeiter, Jahresumsatz von höchstens 50 Mio. EUR oder Jahresbilanzsumme von höchstens 43 Mio. EUR   - nicht unter das EDL-G.  

Energieaudits sind demnach v.a. vorgesehen für:                        

•Groß- und Einzelhandel                        

•Banken                          

•Versicherungen                          

•Verlage

Speditionen                          

•Sonstige Dienstleister (Wäschereien, Entsorgungsbetriebe, Werkstätten, Rechenzentren, Telekommunikationsunternehmen, Call-Center, Facility Services)                          

•Hotellerie                          

•(System-)Gastronomie                          

•Veranstaltungszentren                          

•Kinos                          

•Sportstätten                          

•Museen                          

•Bibliotheken                          

•Freizeitparks                          

•Zoologische Gärten                          

•Krankenhäuser                          

•Reha-Kliniken                          

•Thermen                          

•öffentliche Einrichtungen                          

•Krankenkassen                          

•gemeinnützige Organisation                          

•Senioren- und Pflegeheime                          

•Bildungswesen                          

•Baugewerbe                          

•Haus- und ImmobilienverwaltungenKommunale Unternehmen werden von dieser Regelung ebenfalls angesprochen, da sie aufgrund der Kommissionsempfehlung überwiegend als Nicht-KMU gelten und damit auch unter diese Verpflichtung fallen.

Welche Möglichkeiten zur Einhaltung der gesetzlichen Vorschriften gibt es ?

Die wirtschaftlichste M öglichkeit ist die Durchführung eines Energieaudits nach DIN EN 16247-1. Hier muss ein Bericht über das Audit nach 16247 angefertigt werden.

Der Vorteil:

Der Bericht muss nicht einmal durch ein akkreditiertes Zertifizierungsunternehmen zertifiziert werden. Der Bericht kann z.B. durch qualifizierte Effizienzberater erstellt werden. Nach derzeitigem Stand werden die Berichte (Betroffen sind ca. 50 000 Unternehmen in Deutschland) v.a. durch beim BAFA zugelassene Berater/Fachexperten/Auditoren stichprobenartig überprüft.Die Berichte über das erfolgte Audit müssen bis zum 05.12.2015 überprüfungsfertig vorliegen.Vorteil: das Folgeaudit muss erst innerhalb von 4 weiteren Jahren erfolgen. Nachteil: Es bleibt jetzt bereits kaum genug Zeit, um von 0 auf 100 die kompletten Anforderungen inkl. internes Audit zu bew ältigen.

Die Alternative ist wesentlich teurer und aufwändiger:

Wer das Energieaudit 16247 bis zum 05.12.2015 nicht schafft, muss (= gesetzl. Anforderung) mindestens eine definierte Einf ührungsphase der DIN EN 50 001 mit Überprüfung eines akkreditierten Zertifizierers bis dahin durchführen.Im wesentlichen m üssen alle Verbräuche in der sog. Tabelle 1 gem. DIN 50001 § 443.a. nachgewiesen werden. Hinzu kommen einige Standardformulare: Selbsterklärung, Energiepolitik, Energiemanager, usw.. Alternativ entsprechende Anforderungen nach EMAS (inhaltlich jedoch gleich)

Nachteile:

Reguläre Einführung der DIN EN 50001 oder EMAS bis zum 05.12.2016 dann vorgeschrieben. wesentlich höhere Einführungskosten,wesentlich höhere Auditkosten.

  • Jährliches Überprüfungsaudit
  • Alle 3 Jahre Rezertifizierungsaudit 
  • Wie sie sehen, können durch schnelles Handeln jetzt hohe Summen eingespart werden.
  • Es bestehen auch kostensparende Möglichkeiten für Matrix-/Gruppenzertifizierungen. Das dürfte gerade für Verbände interessant sein.
       
  • U.U. wissen viel Einrichtungen gar nicht, dass sie diese gesetzlichen Vorgaben einhalten müssen.

Testat für Energiesteuer-Spitzenausgleich

Die Durchführungsverordnung zum Erhalt des Energiesteuerspitzenausgleichs ist ab sofort gültig. Seit dem Jahr 2013 müssen Unternehmen des produzierenden Gewerbes gegenüber dem Zoll einen Nachweis führen, dass mindestens die Einführung eines Energiemanagementsystems nach DIN EN 50 001, nach EMAS oder eines alternativen Energiemanagenmentsystems begonnen wurde. AIG Fischer unterstützt Sie kompetent bei der Durchführung der notwendigen Schritte, egal für welches EM-System Sie sich entscheiden. Für das Jahr 2013 sind die Mindestanforderungen verhältnismäßig gering gehalten, so dass Sie mit wenig Aufwand die Rückerstattung erhalten können. In den meisten Fällen kann anhand unserer Dokumentation sogar auf einen Vor-Ort-Termin des Zertifizierers verzichtet werden, so dass wir bereits die Voraussetzungen für die Testierung schaffen können. Bitte setzen Sie sich zeitnah mit uns in Verbindung, da die Testierung unbedingt in diesem Jahr noch erfolgen muss.

________________________________________________________________________________________
Fischer Architekten und Ingenieure GmbH unterstützt das Förderprojekt NEU, bei dem über 30 teilnehmende Unternehmen aus ganz Bayern mit unserer Hilfe das Energiemanagementsystem nach DIN En 50 001 einführen.Das Projekt startete im Oktober 2011. Mittlerweile betreuen wir die 4.te Gruppe. Die ersten Unternehmen haben bereits ihr Zertifikat der DIN EN 50 001 erhaltenU.a. benötigen einige Unternehmen die Zertifizierung, um die EEG-Umlage zurück erhalten zu können.Weitere Energieabgaben-Rückerstattungen sind ebenfalls nur bei Nachweis der Zertifizierung realisierbar.Insgesamt setzt sich unser Strompreis aus derzeit ca. 66 % Zulagen zusammen. Im Idealfall sind 50 % rückerstattbar.Kontaktioeren Sie uns gerne, um die Möglichkeiten für Sie zu besprechen.

_________________________________________________________________________________________

 

_______Finden Sie uns auf Facebook !_________________________

AIG Fischer, Architekten, Ingenieure, Generalplaner, generalplaner, Generalplanung, Gesamtplaner, Gesamtplanung, Kronach, kronach, fischer, aig, Aig, aig fischer, Architektenbüro Fischer, Architekturbüro Fischer, Architekt Fischer, Planungsbüro, Planungsbüro Fischer, AIG Architekturbüro Fischer, Architekt, architekt, Ingenieur, Diplomingenieur, Dipl.-Ing., Dipl.-Ing(FH), Fachhochschule, Energieberater, Fischer, Christian Fischer, Werner Fischer, Alke Bannert, Baumeister, Bauzeichner, Bauplaner, Planer, Designer, Design, design, Interior Design, Innenarchitektur, Innenarchitekt, Energieberatung, Vor-Ort-Beratung, Energieberater vor Ort, Vor-Ort-Berater, Energiebilanz, Energiepass, Energiepaß, Vollwärmeschutz, Energie, Wärmeschutz, Niedrigenergiehaus, KFW, CO2-Programm, CO2, Zins, Einsparung, Wirtschaftlichkeit, Zulassung, BAFA, Kyoto, Kyoto-Protokoll, SiGe-Koordinator, SIGE Koordination, SIGE-Plan, Sicherheits- und Gesundheitsschutz, Koordinator, Berufsgenossenschaft, Sicherheit, Projektentwicklung, Projektmanagement, Qualitätsmanagement, Bauschäden, Wertgutachten, Kostenmanagement, Festpreis, Raumbuch, HU-Bau, GU, Generalunternehmer, GU-Ausschreibung, Innenarchitektur, Interior Design, Corporate Design, Statik, Tragwerksplanung, Facility-Management, Bauphysik, Bauphysiker, Physikalische Gutachten, Bodengutachten, Brandschutzgutachten, Schadstoffreduzierung, schadstoffreduziert, Baubiologie, Öko, ökologie, ökologisch, biologisch, Gutachten, Gutachter, Wertgutachten, Energiegutachter, Energiegutachten, Öko-Audit, Öko-Auditor, Versorgungstechnik, Strassenplanung, Wegeplanung, Freianlageplanung, Landschaftsbau, Ingenieurbauwerke, Naturbadeseen, Kunstwerke, künstlerische Gestaltungen, Bodengutachten, Wärmeschutznachweis, Schallschutznachweis, SIGE-Plan Koordination, Brandschutzgutachten, Fluchtwegplanung, Fluchtwegeplan, Bewertung von bebauten und unbebauten Grundstücken, Bauschadensgutachten, Gutachten zur Qualitätssicherung von Bauwerken, Energiespar-Beratung, Ökologische Beratung, Beratung zur Schadstoffreduzierung, Allergieberatung, Förderberatung, und, Plan, Planer, Planung, Projektentwicklung, Grundlagenermittlung, Vorentwurf, Entwurf, Eingabeplan, Eingabeplanung, Genehmigungsplan, Genehmigungsplanung, Werkplan, Werkplanung, Ausführungsplan, Ausführungsplanung, Ausschreibung, Vergabe, Abrechnung, Bauleitung, Baukosten Wettbewerb, Umweltschutz, Technik, technik, Bauantrag, Detailplanung, Bauzeichnungen, Baubetreuung, Visualisierung, Video, photorealistisch, fotorealistisch, Animation, Videoanimation, Videofilm, Fotoanimation, Photoanimation, quality-management, Qualitätskontrolle, Kostenkontrolle, DIN 276, Kostenschätzung, Kostenberechnung, Abnahmeprotokoll, Modell, Mauerwerk, Mauer, Beton, Stahlbeton, Baustoffe, Baustoff, Bauen, Bauhandwerk, Technik, Ingenieurtechnik, Neubau, Haus, haus, Häuser, Wohnung Altbau, Sanierung, Generalsanierung, Umbau, Innovation, Gebäude, Gebäudesanierung, Einrichtung, Innovation, innovativ, Detail, Detaillösung, Ökologie, , Zeichner, Wohnen, Vorentwurf, Vision, visionen, Idee, Wirtschaftsjunioren Kronach, Kreativität, kreativ, Regenerative Energie, Kompetent, Professionelles Bauen, Bauwirtschaft, Tragwerk, Bauwerktechnik, Projekte, Projekte, Referenzen, Modernisierung, Zukunft, Blue Media Star, Blue Star Hosting, bluestarhosting, blue, star, hosting, media, blue-media-star, Franken, Frankenwald, Frankenland, Oberfanken, Bayern, bayern, franken, frankenland, frankenwald, oberfranken, Nord Bayern, Deutschland, International, Europa, EU, europäisch, staatlich anerkannt, DIN, 9003, feiberuflich, selbständig, freischaffend, BDB, Bund Deutscher Baumeister, Investoren,Investor, Banken, Bank, Finanzierungsspezialisten, Finanzierung, Geld, Euro, Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, Rechtsanwälte, Unternehmensberater, Kommunen, staatliche Stellen, Statistische Anstalten, wissenschaftliche Institute, Universitäten, Grundstücksexperten, Bad Staffelstein, Thermalsolbad Staffelstein, Staffelstein, Siegmund-Loewe Realschule, RS II, RS 2, Schüco, Fertigteil, Kalzip, modern, high-tech, multi media, Bad Königshofen, Franken Therme, Reisemobilpark, Klarer, Rutsche, Haslauer, Deckelmann, Agrob, Buchtal, KurzentrumBlankenburg, Blankenburg/Harz, Fachklinik Teufelsbad II, Rehaklinik, Klinik, Therme, Erlebnisbad, Schwimmbad, Solebad, Kur, Kurzentrum, Wellness, Hallenbad, Freibad, Freibadanlage, Badespass, Spa, Sauna, Freizeitanlage, Bad Hallenbad, Sportbad, Freizeitbad, Kurmittelhaus, Thermalsolebad, Thermalbad, Dan-Wood, Fertighaus, Heilbad, Mineralbad, Solebad, Saunabereich, Saunalandschaft, Wellnessbereich, Freibad, Kurbad, Erlebnisbad, Klinikbau, Rehabilitation, Eissporthalle, Schulbauten, Industrie ,Verwaltung, Blue Media Star, Blue Star Hosting, bluestarhosting, blue, star, hosting, media, blue-media-star, Franken, Frankenwald, Frankenland, Oberfanken, Bayern, bayern, franken, frankenland, frankenwald, oberfranken, Nord Bayern

.

t

div1 div2 div3 div4 div3 div5 div3